Sonntag, 10. Januar 2021

Eine wahre Geschichte: Niemand wollte meine Steuern

Diese Geschichte fand ich am 10.01.2021 in einem Forum. Vielleicht hilft sie jemandem beim Steuern sparen. 😊

"Niemand wollte meine Steuern haben!?


Eine wahre Story:

2017 meldete ich mich in Deutschland ab und ging ins (EU-)Ausland. 

Es war geplant, dass ich nur ein paar Monate dort bleibe, aber im Ausland hatte ich mich sofort verliebt...

Ich wohnte zuerst monatelang in AirBnB-Unterkünften (weil ich auch nie wusste, wie lange ich bleiben werde), später in Wohnungen für 1-3 Monate... 

Ich konnte keine Meldekarte kriegen - weil kein fester Wohnsitz. 

Ich begann für eine Firma zu arbeiten, die in einem anderen Land (aber wieder EU) saß. 

Die Firma bezahlte mich auf die Hand, ich sollte es selbst versteuern. 

Noch Ende 2017 und Anfang 2018 fuhr ich nach DE und ging zum Finanzamt.

Dort war ich "Unterhalter", denn die Leute nahmen mich nicht ernst. Sie meinten, ich müsse dort die Steuern zahlen, wo ich meinen Wohnsitz habe.

Also ging ich zum FA des Landes, wo ich wohnte. 

Dort meinten sie, dass sie nicht zuständig wären, weil ich ja offiziell nicht mal einen Wohnsitz in dem Land hatte - ich soll mich an das Land wenden, von wo ich die Aufträge kriege. 

Also ging ich zum Finanzamt dieses Landes - dort meinte man dann, dass sie möglicherweise nicht zuständig sind, weil das, was ich im Home-Office mache, eigentlich ein Angestelltenverhältnis wäre. 

Außerdem verbringe ich mehr als die Hälfte meiner Zeit in dem anderen Ausland - deshalb wären DIE zuständig. 

Ich wollte also in DE und in einem anderen EU-Land und in noch einem EU-Land Steuern zahlen, aber nirgends kam ich weiter. 

Dann wurde ich krank und hörte auf, Geld zu verdienen. 

Mittlerweile hatte ich dann einen fixen Wohnungsvertrag, aber ich konnte damit noch immer keine Meldekarte kriegen, weil das Wohnhaus neu war und erst diverse ortsübliche Prüfungen durchgeführt werden mussten. 

Etwa ein Jahr später hätte ich dann eine Meldekarte kriegen können - aber inzwischen war ich schon Angestellter und plante meine Rückkehr nach DE. 

Ich hatte einen mittleren 5-stelligen Betrag eingenommen und will dafür Steuern zahlen, weil ich auch Angst habe, dass ich da Probleme kriegen könnte. 

Was soll ich nun tun? 

Inzwischen bin ich wieder in DE als Hauptwohnsitz! 

Das Zahlen der Abgaben ist daran gescheitert, dass ich schlicht und einfach keinen gemeldeten Wohnsitz hatte oder kriegen konnte. Und als ich da immer weggeschickt wurde, hatte ich aufgegeben. 

Aber jetzt würde ich das gerne lösen!"

___________________


Keine Kommentare:

Kommentar posten