Samstag, 24. September 2011

"Vattenfall senkt Abfindungen für Top-Manager"

Wie das "Hamburger Abendblatt" am 24.09.2011 berichtet, können können Mitarbeiter an der Spitze des Vattenfall-Unternehmens künftig nur noch maximal zwei Jahreseinkommen als Abfindung erhalten. Darüber hinaus solle es auch keine Bonuszahlungen mehr geben.

In der Vergangenheit hatten z. B. der zeitweilige Chef der deutschen Tochter Vattenfall Europe, Hans-Jürgen Cramer, nach nur fünf Monaten Amtszeit Anspruch auf 2,3 Millionen Euro Abfindung. Sein Vorgänger Klaus Rauscher bekam 2007 gar 5,5 Millionen Euro, obwohl er wegen der Pannenserien in den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel entlassen wurde.

Den Zahlungen lagen nach Firmenangaben Fünf-Jahres-Verträge mit vollem Gehaltsanspruch bei vorzeitigem Ausscheiden zugrunde.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen