Dienstag, 25. Juni 2013

Abfindung von 0,6 Monatsgehältern pro Beschäftigungsjahr vereinbart

Auch der britische Konzern Rentokil-Initial schließt in Südbaden einen Standort. Für Beschäftigte, denen die Arbeitslosigkeit droht, sei eine Abfindung von 0,6 Monatsgehältern pro Beschäftigungsjahr vereinbart worden.

Überdurchschnittlieche 0,6 Monatsgehälter Abfindung vereinbart

Die Leitung des britische Konzerns will den Freiburger Standort schließen. Bisher wurde in dem Unternehmen in Freiburg Berufskleidung gewaschen und wieder Instand gesetzt. Dies soll nun in Trossingen auf die Baar erfolgen. 

Laut IG Metall sind von der Werksschließung 63 Beschäftigte betroffen. 45 Beschäftigen drohe Arbeitslosigkeit. Vielleicht kann ihnen der Sozialplan, der zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat vereinbart wurde, etwas Spielraum verschaffen, um einen neuen Job oder eine andere Alternative zu finden. Denn im Sozialplan ist vorgesehen, dass die Beschäftigten für 12 Monate in eine Transfergesellschaft wechseln können. 

"Zudem sei eine Abfindung von 0,6 Monatsgehältern pro Jahr der Beschäftigung erreicht worden."
Dass eine solche Abfindung von 0,6 Monatsgehältern je Beschäftigungsjahr durchaus nicht üblich ist in der Branche, lässt ein Vergleich mit einer Studie aus dem Jahre 2009 erkennen.

Quelle: Badische Zeitung, 25.06.2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen