Dienstag, 31. Juli 2012

2.000 Rauswürfe bei der Deutschen Bank

Der Vorstand der Deutschen Bank will fast 2000 Stellen streichen. Begründet werden die Rauswürfe mit der Schwäche des Kapitalmarktgeschäfts. Der Stellenabbau soll im Wesentlichen in ausländischen Niederlassungen erfolgen.

Das ist doch wieder mal eine tolle Reaktion: Das Feuer ist ausgegangen, also schmeißt man die Kohlen weg, anstatt es neu anzufachen.

Na hoffentlich lassen sich die Mitarbeiter nicht sang- und klanglos davonjagen. Ich sollte wohl doch meine Seite www.abfindunginfo.de internationalisieren ...

Quelle: FTD, 31.07.2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen